H Tour

Wie funktioniert es genau?

1 Loslegen!

Sie haben einen Channable-Account erstellt und sind bereit loszulegen. Prima! Das Tool wird Sie Schritt für Schritt dabei begleiten. Haben Sie dennoch Fragen oder Anmerkungen, melden Sie sich bei uns und wir sind Ihnen gerne bei dem Einrichten behilflich. Legen Sie als erstes auf der Startseite über Add new webshop ein Projekt für Ihren Webshop an.

2 Importieren Sie ihre Produktdaten

Nachdem Sie Ihren Webshop im Tool angelegt haben, importieren Sie den dazugehörigen Datenfeed. Wir importieren jedes gängige Format, sei dies txt, csv oder gar ein Google Spreadsheet. Für einige gängige Shopsysteme bieten wir zudem Schnittstellen an, um den Import noch einfacher zu gestalten. Auf unserer Support Seite finden Sie eine Anleitung für den Anschluss gängiger E-Commerce-Plattformen, wie Magento, Shopware oder WooCommerce. Gelingt es trotzdem nicht, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

3 Zuordnung der Produktdaten auf Felder

Nachdem Sie Ihren Datenfeed erfolgreich importiert haben, können Sie unter Edit Mapping die Felder sehen, die auf Grund der Produktdaten in Ihrem Feed angelegt wurden. Jeder Wert wird einem Feld zugeordnet. Sie können diese Felder bearbeiten, sowie zusätzlich weitere Felder anlegen, für die Sie später mit Hilfe von Regeln Werte festlegen. Sie können später jederzeit zu diesem Schritt zurück kehren, wenn Sie merken, dass Ihnen noch ein Feld fehlt. Klicken Sie anschließend auf Save & Import. Jetzt werden alle Felder mit den dazugehörigen Werten importiert.

4 Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Produkte

Unter Products wird nun eine Übersicht aller importierten Produkte und der zugehörigen Werte angezeigt. In einer (mehrseitigen) Übersicht werden die Produkte zusammen mit einigen Schlüsselfeldern, wie Titel und Preis, angezeigt. Klicken Sie auf ein spezifisches Produkt, erscheint eine Detailansicht des Produktes mit allen für das Produkt vorhandenen Werten. In der Detailansicht erscheinen im Edit Mapping angelegte Felder noch leer. Diese werden Sie später mit Regeln befüllen. Nutzen Sie die Suchfunktion für einen noch besseren Überblick über all Ihre Produkte.

5 Channels hinzufügen

In der Rubrik Channels können Sie über + Add new Channel die Vermarktungskanäle hinzufügen, für die Sie ihren Feed optimieren möchten. Ist der Kanal, zu dem Sie exportieren möchten, noch nicht in dem Tool implementiert, geben Sie uns Bescheid und wir fügen diesen für Sie hinzu. Geben Sie nun bei Settings alle erforderlichen Einstellungen ein. Mit der Suchfunktion müssen Sie nicht alle Kanäle durchblättern, sondern finden den gewünschten mit ein paar wenigen Klicks. Nun sind Sie bereit für die Optimierung!

6 Kategorisieren Sie Ihre Produkte

Nun folgt die Kategorisierung Ihrer Produkte. Schauen Sie sich dazu rechts unter Without categories die Produkte an, die noch keiner Kategorie zugeordnet wurden. Finden Sie einen möglich großen gemeinsamen Nenner für Produkte, die unter die gleiche Kategorie fallen. Zum Beispiel das Wort “Hose” in dem Titel bei verschiedenen Modellen. Danach gehen Sie zurück zur Kategorienübersicht und klicken auf Add category. Jetzt legen Sie die Regel fest, dass wenn der Titel (If field) den Begriff Hose (Value) enthält (Filter), der Artikel z.B. immer in die Kategorie Bekleidung > Hosen (Set to category) eingeteilt wird. Wiederholen Sie diesen Prozess so lange, bis Sie alle Produkte kategorisiert haben. Wählen Sie “Generate Categories” wenn Sie Kategorien automatisch einteilen wollen. Mit dem festlegen der Kategorien durch Regeln stellen Sie sicher, dass eine Hose, die z.B. neu ins Sortiment kommt, automatisch in die richtige Kategorie eingeteilt wird.

7 Regeln einstellen

Nachdem Sie die Kategorien festgelegt haben, kommen Sie zu dem Herzstück des Tools: den Rules. Hier können Sie mit leicht verständlichen IF-THEN Statements alle Felder so einrichten, wie es für den entsprechenden Kanal verlangt wird. Sie können Werte wie Versandkosten hinzufügen, auch wenn sich diese zum Beispiel je nach Gewicht des Artikels verändern. Sie können Werte wie die Farbe aus anderen Feldern herausfiltern und zu einem eigenen Feld hinzufügen. Es ist möglich, Zahlenwerte zu berechnen, Felder zu teilen und zusammenzufügen, Texte zu modifizieren u.v.m.

Nachdem Sie eine Regel gespeichert haben, sehen Sie unter Statistics für wie viele Produkte diese Regel greift. Unter Selected products werden zudem die Produkte angezeigt, die von der Regel betroffen sind. So sehen Sie schnell, ob Produkte zum Beispiel aus dem Feed rausgefiltert werden müssen, weil ein Bildlink fehlt oder gar der Preis. Kleiner Tipp fürs SetUp: die Regeln greifen gemäß Reihenfolge.

8 Das SetUp in Finalize zum Abschluss bringen

Haben Sie die Schritte Settings, Categories und Rules durchlaufen, geben Sie dem Feed unter Finalize den letzten Schliff. Dort mappen Sie die Felder, die Sie importiert, erstellt und mit Werten versehen haben mit den Feldern, die der Exportkanal verlangt. Die Spezifikationen des Kanals sind hier hinterlegt: Felder, die von dem Exportkanal zwingend verlangt werden, sind blau dargestellt, empfohlene Felder orange und optionale Felder grau. Zu guter Letzt klicken Sie auf Save & Run und erhalten unter Preview den Link zu dem optimierten Feed, den Sie an den Exportkanal durchsenden.

9 Ihr Tool mit Analytics koppeln oder AdWords Kampagnen erstellen

Es ist möglich Ihren Account mit Google Analytics zu koppeln und den Feed mit Werten daraus zu optimieren. Außerdem bietet Channable ein AdWords Feature, mit dem dynamische AdWords Kampagnen aus dem selben Feed heraus erstellt und kontrolliert werden können. Bei Interesse melden Sie sich bei uns für genauere Informationen.